YPSI – Wolfgang Unsoeld

From the Blog

3 Dinge, die ich 2018 gelernt habe

2018 ist es vorbei. Es ist Zeit für eine Zusammenfassung. Es war wieder ein sehr arbeitsreiches Jahr, mit 40 bis 60 Konsultationen pro Woche, 4 neuen Büchern und Seminaren von Berlin, München, Hasselt, Brügge und London bis Sao Paulo, Melbourne und Sydney. Wie in jedem Jahr habe ich eine ganze Reihe neuer Dinge gelernt und Perlen aufgeschnappt.

Drei Perlen aus 2018 sind:

1. Instagram kann ein photo-zentrierter Mini-Blog sein

Fast jeder hat inzwischen erkannt, dass Instagram im Bereich Social Media weltweit die Führung übernommen hat. Höhere Interaktionsraten, mehr Benutzer und definitiv weniger Spam im Vergleich zu anderen Social Media Kanälen. Es begann 2010 als fotozentrierter Social-Media-Kanal und wird heute von vielen als Mini-Blog genutzt. Im Laufe des letzten Jahres habe ich Instagram viel genauer beobachtet und sehr gute Einblicke in die Funktionsweise eines großen Instagram-Accounts erhalten. Besonders der australische Trainer Mark Carroll, der einen tollen Job bei Instagram macht, gab mir sehr interessante Einblicke, Statistiken und Beispiele seiner und verschiedener anderer Instagram-Kanäle, die eindrücklich zeigen wie mächtig Instagram in der Fitnesswelt geworden ist. Er und einige andere Trainer nutzen Instagram, um Mini-Posts mit hohem Wert zu posten, um neben den Visuals zusätzliche Inhalte bereitzustellen. Besonders in der Personal Training Branche kann das eine ausgezeichnete Option sein, um Kunden einen weiteren Service zu bieten, der das Engagement und die Einhaltung von Richtlinien bei den Kunden erleichtert. Und natürlich um Zugang zu neuen Kunden zu schaffen. Statistisch gesehen gehen über 60% aller Instagram-Benutzer jeden Tag online, was diesen Mini-Blog zu einer großartigen Option macht, um einige Inhalte in kleinen Happen für aktuelle, frühere und zukünftige Kunden bereitzustellen, damit sie auf dem Laufenden bleiben. Trainingsvideos, Bilder, Rezepte, Zitate, etc. Was auch immer die Message verbreitet.

Und ja, die meisten Follower schauen sich nur die Bilder an und nicht das, was in der Bildunterschrift unter dem Bild steht. Das ist statistisch gesehen wahr. Es basiert auch auf der Tatsache, dass die meisten Post sich nicht allzu sehr auf die Bildunterschrift konzentrieren. Es ist so, als würde man sagen, dass Porsche sich nicht gut verkauft. Das ist richtig im Vergleich zu den Gesamtwagenverkäufen, bei denen Porsche pro Jahr nur 0,28% aller weltweit verkauften Autos verkauft. Das bedeutet, dass 99,72% aller verkauften Autos nicht Porsche sind. Basierend auf dieser Statsisk ist Porsche kein erfolgreicher Autohersteller. Dennoch schneidet Porsche sehr gut ab, da sie Autos für eine sehr spezifische Zielgruppe herstellen, die den Porsche und seine Qualitäten sehr schätzen. Und das Gleiche gilt für Bildunterschriften auf Instagram. Sind diese wertvoll für die Zielgruppe, die als Personal Trainer vor allem Ihre aktuellen, vergangenen und zukünftigen Kunden besteht? Wenn die Antwort ein „Ja“ ist wird diese Zielgruppe diesem Account folgen. Instagram ermöglicht es Ihnen, sich mit Menschen zu verbinden. Mehr denn je.

Zu einem Instagram gehts es hier

2. Personaltrainer erkennen immer mehr, dass die Unternehmer Komponente auch in diesem Job entscheidend ist

Wir werden alle aus den gleichen Gründen zu Trainern: Wir trainieren gerne und wir möchten diese Begeisterung für das Training weitergeben. Das ist mehr denn je wahr. Basierend auf aktuellen Statistiken mit der Dauer, die man bis zur Pensionierung arbeiten muss, beträgt die durchschnittliche Anzahl der Karrieren, die man haben wird, drei. Und die Zahlen erzählen genau diese Geschichte, da über 30% der Teilnehmer der Module 1-3 der YPSI Trainer B-Lizenz, unserer Basis-Trainer-Zertifizierung, aktuell noch andere Jobs haben, mit dem Ziel, den Übergang zu einem Teil- oder Vollzeit-Personaltrainer zu schaffen.

Und mit diesem Trend erkennen immer mehr Coaches die Bedeutung der Unternehmer Komponente und des Business-Aspekts als Personal Trainer. Was in einfachen Worten soviel bedeutet: Wie man seine Rechnungen bezahlt, um ein Personal Trainer zu bleiben. Den Kunden Wert zu vermitteln, sie ihren Ziele näher zubringen, was in der Fitness-Welt vor allem „Körperfett runter, Muskeln rauf“ in Form von Before’n’After Erfolgen bedeutet, ist die primäre Säule, um ein erfolgreicher Personal Trainer zu werden. Die Unternehmer Komponente ist die primäre Säule, um ein erfolgreicher Personal Trainer zu bleiben. Und die Karrierezeit des Personal Trainers ist immer noch sehr kurz. Ein Grund dafür ist definitiv, dass viele Trainer noch nicht die technischen Fähigkeiten und das Wissen haben, um ihre Kunden tatsächlich in Form zu bringen und ihre Kunden dazu zu bringen, dass diese Ihre  Ziele erreichen. Und ein weiterer Grund ist, als Personal Trainer Geld zu verdienen. Und letztes Jahr war definitiv das Jahr, in dem die meisten Trainer versucht haben, dieser Unternehmer Komponente mehr Aufmerksamkeit zu schenken

3. Ja, Kreuzheben ist auch eine ausgezeichnete Übung.

Im Laufe der Jahre bin ich ein sehr öffentlicher Fan der Kniebeuge geworden, habe ein Kniebeugebuch geschrieben, über 20 Kniebeugentage im YPSI veranstaltet, den Kniebeugen Urlaub veröffentlicht, „The perfect squat“ Workshop auf Konferenzen und Seminaren auf der ganzen Welt gehalten und die Vorteile der Kniebeuge konsequent propagiert. Und manchmal werde ich gefragt, ob Kreuzheben auch eine gute Übung ist. Ja, Kreuzheben ist auch eine ausgezeichnete Übung.

Kreuzheben (engl. Deadlift) ist eine herausragende Übung. Ich programmiere sie konstant. Beim Durchsehen meiner Programm-Datenbank habe ich in 4 Jahren zwischen Januar 2015 und Dezember 2018 8891 Programme geschrieben. 1599 von ihnen enthielten eine Variation von Kniebeugen. 1639 enthielt Variationen des Klimmzugs. 983 enthielt eine Variation des Bankdrücken. Und 427 enthielt eine Variation des Kreuzheben. So programmiere ich die Kniebeuge ungefähr 4mal so oft wie das Kreuzheben. Warum? Nicht, weil Kreuzheben eine minderwertige Übung ist. In vielen Aspekten ist das Kreuzheben der Kniebeugeüberlegen. Der Grund, warum ich Kreuzheben weniger in Programme schreibe ist, weil man sich auf das Kreuzheben länger und konsequenter vorbereiten muss.

Willst du einem Anfänger verletzten? Beginn direkt mit Kreuzheben.

Das bedeutet bevor man das Kreuzheben in ein Programm einbaut, muss diese Person auf das Kreuzheben vorbereitet werden, das heißt, bestimmte Benchmarks zu erfüllen und Progressionen zu durchlaufen, um das Beste aus dem Kreuzheben herauszuholen und sich nicht Ihren Rücken zu verletzen. Sobald diese Benchmarks erreicht sind, können Kreuzheben mit wesentlich höherer Sicherheit und deutlich geringerem Verletzungsrisiko in das Programm eingebaut werden.

Das Kreuzheben baut Kraft im ganzen Körper auf. Das Kreuzheben ist eine zu selten genutzte Übung zum Muskelaufbau. Und definitiv eine zu selten genutzte Übung, um den Fettabbau zu beschleunigen. Das Kreuzheben ist eine großartige Übung. Und es war schon immer eine tolle Übung. Da es sich um eine fortgeschrittenere Übung handelt, habe ich viel weniger darüber gesprochen als die Kniebeugen. Das ist ein Grund, warum ich 2018 ein ganzes Buch über das Das Kreuzheben geschrieben habe – das YPSI Deadlift Manual. Und im Frühjahr 2019 folgt ebenfalls die deutsche Version als Ebook.

2018 war ein großartiges Jahr. Ich habe viele Kunden gesehen, die hervorragende Fortschritte gemacht haben. Ich habe mit neuen Geräten wie einem kontinuierlichen Glukosemessgerät (CGM) experimentiert, was zu faszinierenden Ergebnissen führte. Ich habe die Welt bereist, um praxisnahes und erfolgsorientiertes Wissen zu verbreiten. Und habe vor über 1000 Trainer bei verschiedenen Konferenzen und Seminaren gesprochen. Jetzt ist es an der Zeit, sich auf 2019 zu freuen! Bis dann.

Klick hier um weitere YPSI Artikel zu lesen

Bild: Am Flughafen in Sydney.

kontinuierlichen Glukosemessgerät CGM kontinuierliche Glukosemessung Continuous Glucose Monitoring

Comments are closed.