YPSI.de

From the Blog

3 Dinge, die ich am The Strength Summit gelernt habe

Gastpost von Philip Schmieder

Anfang dieses Jahres fragte mich Wolfgang Unsöld, ob ich Interesse hätte ein Interview-Format rund um das Thema Krafttraining mit ihm auf die Beine zu stellen. Es sollten Trainer, Athleten und Wissenschaftler aus aller Welt interviewt werden, das Ganze würde anschließend online gestellt. Die Teilnehmer hätten die Möglichkeit sich die Interviews kostenfrei anzusehen oder für kleines Geld zu downloaden. Der Name des ganzen sollte „The Strength Summit“ lauten.

Natürlich war ich sofort dabei. Alleine mit so vielen interessanten Menschen zu sprechen und diese mit Fragen löchern zu dürfen, war für mich als Trainer, der immer darauf bedacht ist sich weiter zu bilden, um noch bessere, schnellere und nachhaltigere Erfolge mit seinen Kunden zu erzielen, eine einmalige Möglichkeit.

Jetzt haben wir mittlerweile Mitte Dezember und The Strength Summit ist seit einigen Wochen vorbei. Es war eine Menge Arbeit alle Speaker zu kontaktieren, Termine zu finden, nachzuhaken, Fragen auszudenken, die Interviews Aufzunehmen, entscheiden was zu schneiden ist und was in die Teaser kommt, Interview Teaser abzutippen, die Texte für die Website zu schreiben und und und.

Und das war es wert. Die Interviews waren aus meiner Perspektive als Trainer alle sehr interessant und ich bin sicher, die über 1000 Teilnehmer konnten eine Menge lernen.

Das Feedback der Teilnehmer war sehr positiv und viele haben sich für die Möglichkeit bedankt sogar kostenlos teilnehmen zu können.

Nachfolgend drei Dinge – von sehr vielen – die ich am The Strength Summit gelernt habe. Die Auswahl viel mir nicht leicht.

1. Bewegung trainiert die Selbstregulation (Frieder Beck)

Selbstregulation bezeichnet in der Psychologie sowohl bewusste als auch unbewussten psychische Vorgänge, mit denen wir unsere Emotionen, Impulse, Aufmerksamkeit und Handlungen steuern.

Selbstregulation ist quasi gleichzusetzen mit Selbstdisziplin. In unser heutigen Welt und Gesellschaft ist es sehr von Vorteil, ein hohes Maß an Selbstregulation zu haben, da diese uns hilft Erfolg zu haben und uns nicht von den zahlreichen, oft elektronischen, Reizen ablenken zu lassen.

Es besteht zwar eine genetische Disposition, jedoch ist die Selbstregulation im Vergleich zum IQ extrem trainierbar. Bewegung erhöht diesen Lern-Effekt durch Ausschüttungen von Botenstoffen im Gehirn drastisch. So wird unter anderem auch das Arbeitsgedächtnis trainiert. Das kann z.B. bei Kindern spielerisch beim Verstecken spielen oder im Sport für Erwachsene (sich an Regeln halten, unter Emotionen funktionieren) so wie natürlich auch beim Krafttraining erfolgen – ich investiere Selbstdisziplin und bekomme dafür einen fitteren und leistungsfähigeren Körper. Verbessere Deine Selbstregulation durch Bewegung und werde erfolgreicher.

2. 95% der Sportarten basieren auf den Energie-Systemen (Yves Nadeau)

Technik steht bei den meisten Sportarten an erster Stelle. Man muss die Technik beherrschen, um ein Athlet zu sein. Ob als Werfer, ein Läufer oder Eisschnellläufer.

Technik ist wichtig. Aber nicht jeder kann technisch 100%tig sein. Einige sind besser darin die Technik zu adaptieren und andere, aus welchen Gründen auch immer, können sich nicht so gut an die Technik adaptieren. Also muss man ab einem Punkt die Technik zurückschrauben und an der Kraft, dem Widerstand und der Geschwindigkeit des Athleten arbeiten. Wenn man technisch perfekt ist, gewinnt man ein Event mit Bruchteilen von Sekunden. Wenn man stark und widerstandsfähig ist, dann gewinnt man das selbe Event mit ganzen Sekunden Vorsprung.

In manchen Sportarten wie Springen, Werfen, Fechten oder Gewichtheben ist Technik wichtiger als in anderen Sportarten, dort muss jeder mehr Fokus auf die Perfektionierung der Technik legen. Aber wenn man auf 95% aller Sportarten schaut, basieren diese auf den Energie-Systemen. Es ist also gut die Technik zu beherrschen, aber Du benötigst alle anderen Komponenten um ein Champion zu werden.

3. Der Potenzierungseffekt von exzentrischem Training passiert nach 6-8 Wochen (Tom Hibbert)

Die Rolle des exzentrischen Teils der Wiederholung (Ablassen des Gewichtes) wird unterschätzt. Dies ist etwas, dass viele Strongmen (und auch viele Kraft-Trainierende) vergessen oder nicht genügend beachten. Wenn man sich das eigene exzentrische Kraft-Defizit anschaut, also den Unterschied zwischen dem Gewicht das man anheben kann und dem Gewicht das man abbremsen kann, hilft es einem zu identifizieren woran man arbeiten muss.

Wenn Deine Exzentrische Kraft gering ist, d.h. Du kannst z.B. nur 105% von dem Gewicht das Du konzentrisch beschleunigen kannst kontrolliert exzentrisch abbremsen, dann musst Du daran arbeiten diesen Prozentsatz zu vergrößern. Dies kann man z.B. mit Übungen wie Kniebeugen oder Frontkniebeugen mit extrem langsamen exzentrischen Phasen erreichen, wie der Medvedev Kniebeugen.

Exzentrisches Training hat einen Potenzierungseffekt, welcher bewirkt, dass Deine Kraft 6-8 Wochen nach der Trainings-Phase mit dem exzentrischen Training ansteigt. Du musst das schwächste Glied Deiner Kette stärken. Wenn das die Exzentrische Phase der Bewegung, also die Kontrolle des Gewichtes ist, mach diese Phase stärker und alles wird stärker. Zudem bietet exzentrisches Training einen großen Effekt auf die Kraft der Sehnen, nicht nur die der Muskeln. Es dient also ebenfalls zu Verletzungsprophylaxe.

DANKE – Alles in allem habe ich natürlich viel mehr aus diesen drei Interviews und noch sehr viel mehr aus allen 20 Interviews von The Strength Summit lernen können. Ich bin allen Teilnehmern und vor allem allen Kongresspaketkäufern und allen Speakern, ohne die wir den Summit nicht hätten machen könnten, sehr dankbar für diese Erfahrung!

Ich kann nur jedem, der sich ernsthaft mit dem Thema (Kraft-)Training, Mindset und Sport überhaupt auseinandersetzen möchte, sich die Videos mehrfach anzusehen, sich Dinge herauszuschreiben und auszuprobieren.

Im Kongresspaket kostet jedes Video umgerechnet nur 2,45€. Für eine Konsultation mit den Speakern von The Strength Summit müsste man bis zu 500 Dollar bezahlen. Nutzte die Gelegenheit und hole Dir das Kongresspakt solange The Strength Summit noch erhältlich ist und hör nie auf zu Lernen, wenn Du mehr Wissen und mehr Erfolg in Beruf, im Training und im Leben willst…

Zum Kongresspaket geht es direkt hier

Bild: Symboldarstellung. Das Kongresspaket wird Dir direkt digital als Download zugestellt.

Have your say