YPSI – Wolfgang Unsoeld

From the Blog

Before’n’After Interview #26 – Alexander Mayer

Erzähl uns kurz ein wenig zu Deiner Person und Deinem Alltag

AM: Ich bin 29 Jahre alt und komme aus der Nähe von Stuttgart, lebe und arbeite aber seit knapp 2 Jahren in Luxemburg. Beruflich bin ich als Relationship Manager für eine Luxemburger Privatbank tätig. Mit meinem Job sind viele Geschäftsreisen verbunden, so dass ich im Schnitt 2-3 Tage pro Woche unterwegs bin.

Wie bist Du auf das Before’n’After Programm gestossen?

AM: Aufmerksam geworden bin ich auf das Programm bin ich durch die Bilder auf Facebook. Danach habe ich zwei Kumpels gefragt, die das Programm bereits ausprobiert haben und daraufhin habe ich Wolfgang angerufen…

Welchen Sport hast Du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

AM: Früher habe ich viel Fußball gespielt, bevor ich verletzungsbedingt aufhören musste. Danach habe ich begonnen ins Fitnessstudio zu gehen. Nach meinem Umzug nach Luxemburg habe ich aber auch damit aufgehört und war die letzten 2 Jahre lediglich noch ab und an ein bisschen Joggen im Wald.

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

AM: Ende letzten Jahres fühlte ich mich sehr schlapp und brauchte ewig um morgens „in die Gänge zu kommen“. Mein Job und mein Lebensstil waren nicht die beste Kombination – daran wollte ich etwas ändern und das Programm erschien mir perfekt dafür.

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms entwickelt? 

AM: Ich schlafe mittlerweile deutlich schneller ein, auch wenn ich zu sehr unterschiedlichen Zeiten ins Bett gehe. Ebenso hab ich das Gefühl gut&tief zu schlafen – ich bin morgens gerade immer ziemlich fit 🙂

Wie hat sich Dein Energielevel während des Programms entwickelt? 

AM: Unglaublich – ich habe deutlich mehr Energie. Wie gesagt bin ich schon morgens fit und falle auch nach dem Mittagessen nicht ins „Mittagsloch“.

Was war die größte Umstellung für Dich?

AM: Abgesehen davon wieder ins Fitnessstudio zu gehen und zu trainieren – das Essen. Insbesondere das Frühstück. Früher habe ich so gut wie nie gefrühstückt.

Was ist Dein Lieblingsfrühstück? 

AM: Schinken-Käse-Omelette

Wie oft und lange hast Du trainiert? 

AM: Ich versuche es 3-4 mal pro Woche ins Studio zu schaffen. Dort trainiere ich dann 45 bis max 60 Minuten und möglichst intensiv.

Welche ist Deine Lieblingsübung?

AM: Bankdrücken – frag mich aber bitte nicht warum?!

Hast Du auch Ausdauertraining gemacht, um Fett abzubauen?

AM: Nein – Cardio im Studio macht mir keinen Spaß

Wie ist die Resonanz Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

AM: Über den Punkt mit der Ernährungsumstellung lachen viele – aber unterm Strich ist die Ressonanz doch sehr positiv

Und wie geht es jetzt weiter? 

AM: Der verbesserte Schlaf und das Mehr an Energie bedeuten für mich ein deutliches Plus an Lebensqualität ohne besonders hohen Aufwand. Die körperliche Veränderung ist natürlich auch ein netter Nebeneffekt. Von daher werde ich einfach so weiter machen 🙂

Have your say