YPSI – Wolfgang Unsoeld

From the Blog

Before’n’After Interview #80 – Marijana

11998797_953411968050120_8593966923251944436_n Marijana H. kam ins YPSI da sie eine radikale Veränderung wollte. Mit 4 Trainingseinheiten a 1h pro Woche und einem strukturierten Ansatz für die Ernährung und Supplementierung hat Sie Vollgas gegeben. Die radikale Veränderung, die Sie wollte ist ihr gelungen. Marijana hat in 3 Monaten ihren Körperfettanteil von 20,7% auf 13,1% reduziert…

Erzähl uns kurz ein wenig zu Deiner Person und Deinem Alltag 

MH: Ich bin 24 Jahre alt und arbeite als Versicherungskauffrau bei einem privaten Krankenversicherer. Mein Tag beginnt in der Regel zwischen 5:30-6:00 Uhr. Zu Hause wird gefrühstückt und dann ab ins Gym. Ich bevorzuge es vor der Arbeit ins Training zu gehen, da für mich und meinen Kopf so wesentlich entspannter ist.

Wie bist Du auf das Before’n’After Programm gestossen?

MH: Ich wog 50 Kilo bei einer größe von 1,63 cm. Ich hatte durch die Arbeit in der Gasto keinen regelmäßigen Tagesablauf. So kam es oft vor, dass es zum Frühstück nur eine Capri Sonne gab und erst nach einigen Stunden mal ne Brezel. Durch die doppelte Belastung war keine Zeit meine Mahlzeiten in Ruhe bewusst zu genießen. Aus dem Grund sind sie dann einfach öfter ausgefallen. Mir war klar, dass es so auf Dauer nicht weiter geht und ich meinem Körper mit einer Latte Macchiato – als Nahrungsersatz – nicht das gebe was er braucht. Durch Freunde von mir, die ebenfalls bei Wolfgang trainieren, bin ich auf ihn und das YPSI aufmerksam geworden.

Welchen Sport hast Du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

MH: Gar keinen *lach*. Ich gehörte zu den Frauen, die sich gefühlt 10mal in Fitnessstudios angemeldet hat. Regelmäßig dort gewesen bin ich aber nie. Zu meiner Verteidigung, meine frühreren Trainingseinheiten gingen durch die kompetenten Mitarbeiter meist 2 Stunden. Und die Zeit aufzubringen ist mir (auch ein bisl durch Faulheit) nicht gelungen.

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

MH: Ich wollte mein Leben ändern und lernen „richtig“ Sport zu machen.

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms entwickelt?

MH: Ich hätte niemals gelaubt, dass ICH morgens um 5:30 Uhr fit sein kann. Aber es funktioniert. Seit Wolfgang schlafe ich abends in wenigen Minuten ein und wache morgens fit auf.

Wie hat sich Dein Energielevel während des Programms entwickelt?

MH: Super! Ich hab morgens viel Kraft um ein gutes Ergebnis im Gym zu liefer. Über den Tag im Geschäft falle ich nicht in das „Mittagsloch“. Erst pünktlich zur Schlafenszeit werde ich müde.

Was war die größte Umstellung für Dich?

MH: Das Frühstück! Und generell die regelmäßigen Mahlzeiten. Ich konnte mir bei bestem Willen nicht vorstellen so viel essen zu müssen/können.

Was ist Dein Lieblingsfrühstück?

MH: Momentan am liebsten Puten- oder Hühnchensteak ein paar Tomaten und eine Hand voll Mandeln.

Wie oft und lange hast Du trainiert?

MH: 4-6 Mal die Woche. 4 Einheiten 45 min – 1 h und je nach Phase 1-2 Einheiten Sprints a max. 20 min.

Welche ist Deine Lieblingsübung?

MH: Klimmzüge und Kreuzheben (vom Boden). Es sind Übungen die mir Spaß machen, weil ich bei beiden am meisten „bewegen“ kann.

Hast Du auch Ausdauertraining gemacht, um Fett abzubauen?

MH: Nein. Ab und an bin ich Sprinten gewesen.

Wie ist die Resonanz Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

MH: Bei meinen Freunden und der Familie ist die Resonanz sehr positiv. Sie finden es bewundernswert wie man so lange motiviert sein kann. Es gibt klar immer die ein oder anderen, die meinen, ich überteibe es mit allem. Aber das ist ok. Sind meist diejendigen, die es selber nicht schaffen dauerhaft an etwas dran zu bleiben.

Und wie geht es jetzt weiter? 

MH: Nun der Sport ist mittlerweile ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Deswegen geht es immer Vollgas weiter:))

11250145_953411988050118_3647270310915512224_n

Have your say