YPSI – Wolfgang Unsoeld

From the Blog

YPSI Buchempfehlung – Trainierst du überhaupt, Bro? von Markus Beuter

Markus war der erste „Bodybuilder“, den ich jemals kennengelernt habe. Wir gingen zusammen zur Schule. Als die große Pause noch aus einer gelegentlichen Brezel oder Pizzatasche bestand, gab es bei Markus Reiswaffeln und Proteinshake. Ich hörte das erste Mal von Trainings- und Ernährungsplänen, von einem Split und von „der Diät für den Sommer“.  Sicherlich auf Grund des Humors wurden Markus und ich im Laufe der Oberstufe gute Freunde. Auch nach dem Abitur blieben wir in regelmässigem Kontakt. Markus begann das Studium an der PH mit dem Ziel Lehrer zu werden. Und ich widmete mich dem Alltag des BWL Studiums. In dieser Zeit waren es dann auch Shin Splints, die meine Begeisterung fürs Laufen – Laufpensum ca. 100km pro Woche – beendeten. Auch hier war es Markus, der den Anstoss gab, dass ich mit für Krafttraining interessiert  und mich dann zum ersten Mal im Studio angemeldet habe. Lange aus der Ferne beobachtet, hat mich die Struktur und Progression des Trainings dann direkt begeistert. Von ihm bekam ich dann den ersten Trainingsplan, die ersten Ernährungs-Tipps und die Erklärung wie man das mit dem Postworkout Shake macht.

Und 10 Jahre später sind wir nun hier. Markus hat sein erstes Buch geschrieben. Als mich Markus vor ein paar Jahren auf seine Buchidee ansprach war ich begeistert. Auch auf die Frage ob ich ein Kapitel in Form eines Interviews betragen würde, war eine klare Sache. Nun ist das Buch 400 Seiten lang geworden.

Was steht im Buch?

Der Titel bezieht sich auf den englischsprachigen Ausspruch „Do you even lift, Bro?“, was übersetzt eben „Trainierst du überhaupt, Bro?“ heißt und mit dem man seinem Gegenüber gewissermaßen die Kompetenz in Sachen Krafttraining absprechen kann. Denn in quasi jedem Fitnessstudio und im Internet gibt es einen Mix aus gefährlichem Halbwissen, Unwissen und „Monkey see, Monkey do“ Trainingsmethoden und Übungen, von dem keiner so richtig weiß warum das eigentlich so gemacht oder einfach nur nachgemacht wird. Man macht es halt, weil der Typ mit den dicken Armen das auch macht – kurz Bro-Science.

Es ist in erster Linie ein Buch über Krafttraining und Trainingssysteme, die auch wirklich funktionieren. Hier wird die Spreu vom Weizen bzw. die Bro-Science von den praxistauglichen Methoden getrennt. Von Internetforen über Zeitschriften bis zu Weisheiten im Gym wird dabei auch die Fitness- und Kraftsportszene unter die Lupe genommen. Dabei wird man als Leser bestens unterhalten, da man sich oder andere in vielen Situationen, oftmals mit einem Augenzwinkern, aber nicht ohne sinnvollen Hintergrund, beschrieben sehen wird. 

So ist das Buch ist in drei Segmente unterteilt:

Den autobiografischen Teil – Markus erzählt von seinen Anfängen. Der ersten Studiomitgliedschaft. Der erste Dose Kreatin. Der ersten Diät. Dem ersten FIBO Besuch. Dem Wechsel zum Powerlifting.  Mit vielen Anekdoten aus über 15 Jahren Training mit unschiedlichen Zielen, Methoden und Motivationen.

Den humoristischen Teil – Wie der Titel schon vermuten lässt, spielt Humor in diesem Buch eine große Rolle. Vor allem durch seine Untertitel, in denen er bestimmte Begriffe und Redewendungen erklärt, wird das Ganze sehr humorvoll. Humor mit Information zu verbinden ist ein sehr einfacher Weg zu lernen. Und Lachen tut sowieso niemand zu viel.

Den lehrenden Teil – Das Buch geht zudem auf die Analyse von Trainingsprogrammen und Periodisierungen ein. Ganze sieben von so genannte „Daywalker“-Programme – das sind Programme, mit denen man sowohl Muskelmasse als auch Kraft aufbaut, wie Strong Lifts 5×5, fünf echte Bodybuilding-Programme wie Dante Trudels Doggcrapp, sowie 10 echte Powerlifting-Programme werden im Detail mit Vor- und Nachteilen sowie Empfehlungen besprochen. Das macht insgesamt 22 Programme, die entweder komplett im Buch enthalten oder die per Quellenangabe schnell im Internet zu finden sind. 

Zusätzlich gibt es dann noch Interviews mit dem Weltmeister im Natural Bodybuilding Sebastian Stitz, dem erfolgreichen Powerlifter Daniel Mezger und eben mir.

Viel Spass beim Lesen von „Trainierst du überhaupt, Bro?“

Das Buch ist direkt hier über Amazon als Taschenbuch oder Kindle erhältlich

 

Have your say