Before’n’After #107 Interview – Sven Knebel

From the Blog

Sven Knebel IFBB Bodybuilding Wolfgang Unsoeld YPSI Stuttgart Cleverfit Balingen

Before’n’After #107 Interview – Sven Knebel

Erzähl uns kurz ein wenig zu Deiner Person und Deinem Alltag

Ich bin am 1981 geboren und von Beruf Industriekaufmann, Nebenberuflich arbeite ich als Trainer und versuche diese Tätigkeit auszubauen. Ich stehe morgens um 06.00 Uhr auf, arbeite normal bis ca. 17 Uhr und gehe dann zum Sport. Hobbies sind Sport, Persönlichkeitsentwicklung und mich in allen Bereichen das Lebens weiterzubilden. Angefangen habe ich im Sport mit Kampfsport und habe dann später die Liebe zum Eisen gefunden, welche ich jetzt als Amateurbodybuilder und Trainer voll auslebe.

Wie bist Du auf das Before’n’After Programm gestossen?

Ich bin auf Wolfgang durch Erich Beihl aufmerksam gewroden. Er wendet viele Prinzipien für seine Athleten an. Als ich dann die ersten Fortbildungsseminare von Wolfgang besucht habe, wollte ich mein Wissen vertiefen. Am besten geht dass durch Praxis und deswegen hab ich das Before and After Programm gemacht.

Welchen Sport hast Du vor dem Before’n’After Programm gemacht

Ich habe schon davor jahrelang Bodybuilding gemacht, aber durch das Programm von Wolfgang neue Prinzipien kennengelernt, die mich viel weitergebracht haben.

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Motiviert wurde ich daruch dass ich mehr von der Arbeit von Wolfgang wissen wollte und das Ganze in der Praxis umsetzten wollte. Das Programm druchzuziehen war leicht. Meine Kraftwerte gingen nach oben, mein Energielvevel hat sich verbessert… alles Sachen wo mich Schritt für Schritt immer mehr motviert haben

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Mein Schlaf hat sich sehr verbessert. Ich gehe früher ins Bett, schlafe tiefer und stehe morgens erholter auf.

Wie hat sich Dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Mein Energielevel hat sich deutlich erhöht. Ich bin tagsüber frischer, “Mittagslöcher” gehören der Vergangenheit an.

Was war die größte Umstellung für Dich?

Die größte Umstellung war das Training. Von einem großen Split, wie es im Bodybuilding üblich ist, zu einem 2-3er Split mit mehr Grundübungen und deutlich weniger Volumen in den Workouts.

Was ist Dein Lieblingsfrühstück?

Mein Lieblingsfrühstück sind Hamburger Patties mit Pilzen. Das könnte ich jeden Tag essen :-)

Wie oft und lange hast Du trainiert?

Ich habe in der im Schnitt 5 mal pro Woche mit Eisen trainiert. Trainingsdauer des Krafttraining war ca. 60-75 Minuten je nachdem in welcher Phase ich war und welches Körperteil ich trainiert haben. Plus Intervalltraining.

Deine Lieblingsübung?

Meine absolute Lieblingsübung sind Deadlifts. Aber auch Kniebeugen machen mir besonders viel Spaß :-)

Hast Du auch Ausdauertraining gemacht um Fett abzubauen ?

Ausdauertraining gab es direkt keins. Jedoch haben wir das Intervalltraining nach und nach erhöht, je näher der Wettkampf kam, um das Körperfett auf einen sehr niedrigen Prozentsatz zu bekommen und aus der Optik noch mehr rauszuholen. Am Ende waren es 6 Einheiten a 20 bis 40 Minuten pro Woche. Intervallform und -dauer haben von Phase zu Phase variiert.

Wie ist die Resonanz Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Die Resonanz ist gigantisch. Im Studio und im meinem Umfeld bekomme ich viele Komplimente. Besonders mein Oberkörper hat sich meine Beinen viel besser angepasst.

Und wie geht es jetzt weiter?

Ich werde natürlich weiterhin mit Wolfgang zusammen arbeiten, mehr lernen und mein körperliches Level Schritt für Schritt zu verbessern und zu erhöhen. Weiterhin möchte ich mehr in meine Trainertätigkeit investieren und mehr Menschen helfen ihre körperlichen Ziele zu erreichen.

Have your say