Before’n’After #114 Interview – Iva Jirsikova

From the Blog

Iva Jirsikova

Before’n’After #114 Interview – Iva Jirsikova

Iva Jirsikova arbeitet im Projektmanagement bei einem großen Automobilhersteller in Bayern. Neben einem vollen Berufsalltag begeistert Sie sich für Training und gesunde Ernährung. Nachdem Sie Ende letzten Jahres die YPSI Trainer B-Lizenz abgeschlossen hat, hat Sie sich entschieden mit dem Before’n’After Programm zu starten. Und damit einmal im Monat ins YPSI nach Stuttgart kommen. Zur YPSI Hautfaltenmessung und basierend auf den Fortschritten und Ergebniessen des vergangenen Monats einen neuen Trainings-, Ernährungs- und Supplementplan zu bekommen. Ihr Ziel war die Reduktion des Körperfetts und eine Steigerung der Muskelmasse. 

In den vergangenen vier Monaten hat Sie direkt ihren Körperfettanteil halbiert und einige Kilo Muskelmasse antrainiert. Neben einer deutlichen Steigerung der Kraft und der Leistung bei der Kniebeuge, kann Sie nun auch zum ersten Mal Klimmzüge für Wiederholungen und mit Zusatzgewicht. Bei der Ernährung war es vor allem die Steigerung des Kohenhydratkonsums, die für Sie den großen Unterschied gemacht hat. 

Ihr Ziel ist es nun noch einige Prozent zu verlieren und ein paar Kilo Muskel anzutrainieren und dann im Herbst bei einem Natural Bodybuilding Wettkampf teilzunehmen. Iva ist hochmotiviert und ich freue mich auf Ihre kommenden Erfolge…

Erzähl uns kurz ein wenig zu Deiner Person und Deinem Alltag

Mein Name ist Iva Jirsikova, ich bin 29 Jahre alt und komme ursprünglich aus Tschechien. Seit sieben Jahren lebe ich in Deutschland und arbeite im Prozess- und Projektmanagement bei der AUDI AG in Ingolstadt. Durch das hohe Arbeitstempo und meine Leidenschaft für gesunden Lebensstill, Fitness und Ernährung ist mein Schedule 120% gefüllt, was ich jedoch gern mag. In der Woche bleibt dann außer Arbeit, Training, Kochen und ab und zu Freunde treffen nicht mehr viel Zeit übrig. Am Wochenende genieße ich noch Lesen, Weiterbilden und Reisen dazu.

Wie bist Du auf das Before’n’After Programm gestossen?

Auf Wolfgang bin ich durch die Empfehlung einer von mir sehr geschätzten Person und Trainer Lars Ziegelhöfer aufmerksam geworden. Demzufolge habe ich zahlreiche Seminaren von Wolfgang besucht und seine Methoden und Kompetenzen kennengelernt. Dadurch ist es zu meinem großen Wunsch geworden, von Wolfgang trainiert zu werden.

Welchen Sport hast Du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

Bis zu meinem 20. Lebensjahr habe ich intensiv Basketball gespielt. Dadurch ist Sport ein Bestandteil meines Alltages geworden. Während meines Studiums in Deutschland wurde Basketball durch den Traumsport Beachvolleyball ersetzt. Nebenher besuchte ich auch immer gerne Functional Trainings, Cross-Fit und Yoga. 

Ein Krafttraining habe ich vor dem BnA mit Wolfgang ein dreiviertel Jahr betrieben und war davon schon damals begeistert, da man durch ein strukturiertes Krafttraining sichtbare Fortschritte erzielen kann. 

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Meine hohen Fitnessziele und die Möglichkeit von Wolfgang zu lernen. Die Fitnessziele beinhalten neben 6 Klimmzügen und Kniebeugen „über mein Körpergewicht“ ebenfalls die Teilnahme an Bikini-Fitness Wettkämpfen in Europa. Daneben finde ich toll, eine persönliche Betreuung und einen Fitessratgeber zu haben und damit sich täglich energievoll und glücklich zu füllen. Gesundheit und gute Fitness stellen einen Grundstein eines erfüllten und glücklichen Lebens dar. Der nächste Motivator war es also, 365 Tage/Jahr fit zu bleiben und die “lessons learnt” an andere Menschen weitergeben zu können.

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Mein Schlaf ist gefühlt tiefer geworden. Durch das intensive Training und den anspruchsvollen Arbeitsalltag würde ich mir wünschen, ab und zu länger schlafen zu können, was leider nicht immer klappt. Bisher finde ich trotzdem mein Energielevel und die Regeneration ausreichend.

Wie hat sich Dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Mein Energielevel ist sowohl an der Trainingsfläche als auch im Arbeitsalltag definitiv gestiegen!

Was war die größte Umstellung für Dich?

Trainingstechnisch stellten die zwei zusätzlichen strukturierten Intervalleinheiten die größten Anpassungen dar. Es war jedoch eine tolle Abwechslung, zweimal wöchentlich draußen laufen zu können. Ernährungstechnisch durfte ich überraschenderweise viel mehr Kohlenhydrate und weniger Fett zu mir nehmen. Das war auch kein ProblemJ

Was ist Dein Lieblingsfrühstück?

Schwer zu sagen, da ich jedes Frühstück sehr genieße. Es könnte Maishähnchen mit Kürbispüree sein oder Lachs mit Dill und gebrannten Haselnüssen. Eine Vielzahl an unterschiedlichstem Gemüse darf nie fehlen.

Wie oft und lange hast Du trainiert?

Sechs Mal in der Woche, davon viermal Krafttraining und zweimal Intervall-Sprints. Eine Trainingseinheit dauerte im Durchschnitt inklusive Warmup 75 Minuten. 

Welche ist Deine Lieblingsübung?

Meine Hassübung Klimmzüge ist zu meiner Lieblingsübung geworden. Da feiere ich jede neu geschaffte Wiederholung am meisten, ärgere mich jedoch auch entsprechend, wenn da meine Leistung ab und zu stagniertJ

Hast Du auch Ausdauertraining gemacht, um Fett abzubauen?

Nicht wirklich, nur Krafttraining und Intervalle. 

Wie ist die Resonanz Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Ich freue mich immer sehr über jedes Kompliment. In meinem Arbeitsumfeld wurde ich schon mehrmals angesprochen, wann ich die ersten Personal Trainings gebe:)

Und wie geht es jetzt weiter?

Ich wünsche mir weiterhin unter der Betreuung von Wolfgang meine Fitnessleistung zu steigern, Neues zu lernen und mal im Fitness-/ Gesundheitsbereich zu arbeiten, um auch den Anderen auf dem Weg, fit und glücklich zu sein, zu helfen.  Ich genieße den Weg sehr und freue mich immer auf jeden nächsten Check in Stuttgart (mit ein bisschen an Nervosität über die nächsten Ergebnisse:)!

An dieser Stelle vielen Dank an Wolfgang!