Before’n’After #112 Interview – Marco Wilsch

From the Blog

YPSI Erfahrung Before'n'After Marco Wilsch Transformation

Before’n’After #112 Interview – Marco Wilsch

Triathlet Marco Wilsch kam im Dezember für die Vorbereitung auf die Challenge in Roth (Langdistanz-Triathlon) im Juli ins YPSI. Ziel waren die Optimierung der Körperzusammensetzung und der Regeneration basierend auf der YPSI Hautfaltenmessung. Sowie die Optimierung der muskulären Balance und Maximalkraft und damit der Bewegungseffizienz durch Krafttraining. In den vergangenen 3 Monaten hat er seinKörpergewicht von 65,8kg auf 63,7kg und seinen Körperfettanteil um 6,8% reduziert sowie 2,5kg Magermasse aufgebaut.

Ebenfalls macht er mittlerweile Klimmzüge mit 37,5kg Zusatzgewicht für eine Wiederholung und hat nach drei Phasen Kniebeugen in der ersten Phase Kreuzheben seine Leistung von 100kg für 2 Wiederholungen auf 135kg für 2 Wiederholungen bei 63,7kg Körpergewicht gesteigert. Und dies im Rahmen eines Ganzkörpertrainingsplans da auf Grund des Ausdauertrainingsvolumen von 8-12h pro Woche nur 2h progressives Krafttraining möglich sind. Hierfür sind ein gut strukutriertes und vor allem effizientes Trainingsprogramm und die Optimierung der Regeneration entscheidend.

Marco hat noch 3,5 Monate bis zum Wettkampf. Darüber hinaus ist es sein Ziel ein „Tri-Athlet“ und nicht ein „Ausdauer-Zombie“ zu werden…

Erzähl uns kurz ein wenig zu Deiner Person und Deinem Alltag

Ich bin 44 Jahre alt und arbeite als Transportlogistiker bei einem großen Industrieunternehmen in Nürnberg. Meinen Arbeitsalltag im Büro versuche ich mit Triathlon auszugleichen. Den Sport verbinde ich gerne mit Reisen und Urlaub.

Wie bist Du auf das Before’n’After Programm gestossen?

Eher zufällig habe ich ein Ergebnis der vielen Before´n´After Erfolge von Wolfgang gesehen und war sofort begeistert.

Welchen Sport hast Du vor dem Before’n’After Programm gemacht?

Ganz klassisch 20 Jahre Fußball. Danach einige Jahre im Fitness Studio und daher Vorerfahrung im Kraftsport. Jetzt mache ich seit 7 Jahren Triathlon und bin da hauptsächlich auf der Mittel- und Langdistanz unterwegs.

Was hat Dich motiviert mit dem Programm zu beginnen und es durchzuziehen?

Zuerst habe ich meiner Freundin das Programm schmackhaft gemacht und Sie sozusagen als Versuchskaninchen vorgeschickt. Nachdem ich die eindrucksvollen Fortschritte in relativ kurzer Zeit hautnah miterlebt habe, wollte ich das dann auch selbst durchführen, um mich auf mein sportliches Ziel in diesem Jahr bestmöglich vorbereiten zu lassen.

Wie hat sich Dein Schlaf während des Programms entwickelt?

Ich wache nun viel erholter auf und komme morgens auch besser aus dem Bett.

Wie hat sich Dein Energielevel während des Programms entwickelt?

Als Triathlet hat man während der Trainingsphase eine Art Grundmüdigkeit. Mein Energielevel hat sich durch das Programm deutlich verbessert, wodurch ich nun auch mehr Drive für alle anstehenden  Trainingseinheiten habe.

Was war die größte Umstellung für Dich?

Da ich während der Durchführung des Programms meiner Freundin einige Sachen bereits mit umgesetzt habe, hatte ich bereits vor meinem Programm eine Art Before’n’After „light“. Die größte Umstellung aber war die schrittweise Kohlenhydratreduzierung.

Was ist Dein Lieblingsfrühstück?

Burger Pattys mit gebratenen Zwiebeln und Macadamia Nüssen.

Wie oft und lange hast Du trainiert?

Kraftraining 2mal die Woche á ca. 60 Min.

Welche ist Deine Lieblingsübung?

Kreuzheben ist schon geil!

Hast Du auch Ausdauertraining gemacht, um Fett abzubauen?

Klar habe ich weiterhin Triathlon Training durchgeführt. Aber nicht um Fett abzubauen.

Wie ist die Resonanz Deines Umfelds auf die Veränderung in den letzten Wochen/Monaten?

Meine Osteopathin hat meinen Bauch schon bewundert ;-)

Und wie geht es jetzt weiter?

Jetzt sind es noch 3 Monate bis zur Challenge in Roth. Dort werde ich bei meinem 3. Start in meiner besten Version am Start stehen.

Have your say