Himbeeren im Post Workout Shake

From the Blog

raspberry-427390_1280

Himbeeren im Post Workout Shake

Himbeeren können mit einer Glykämischen Last von 2, einem Glykämischen Index von 25 und 8 g Kohlenhydrate auf 100 g problemlos Teil einer Low-Carb Ernährung sein. Ich empfehle Himbeeren und Beeren generell gerne als Snack zwischendurch – z.B. mit Skyr oder Nussmus. Himbeeren sind eine gute Quelle für Antioxidantien. Antioxidantien sind chemische Verbindungen, die eine Oxidation anderer Substanzen verlangsamt oder gänzlich verhindert. Sie fangen freie Radikale im Organismus und inaktivieren diese. Somit wird oxidativer Stress vermindert, der mit dem Alterungsprozess und der Entstehung einer Reihe von Erkrankungen und degenerativen Prozessen in Zusammenhang gebracht wird.

Eine weitere Option ist die Verwendung von Himbeeren im Post Workout Shake (PWO Shake). Für die meisten Kunden besteht dieser Shake aus Wasser und Proteinpulver. Ist der Körperfettanteil des Kunden niedrig genug und Muskelaufbau das Ziel, kommen noch Kohlenhydrate wie Maltodextrin hinzu. Himbeeren können  zusätzlich Teil jedes PWO Shakes sein.

Warum Himbeeren im PWO Shake?

Drei Gründe sprechen dafür:

Antioxidantien – Wie bereits erwähnt, fördern Antioxidantien die Zell-Gesundheit. Doch sie tun noch mehr. Antioxidantien sind an der Beseitigung der Stoffwechselabfallprodukte, die während des Trainings produziert werden, beteiligt. Dadurch kann der Körper schneller das Gewebe reparieren, welches beim Training geschädigt wird. Das verringert den Muskelkater.

Geschmack - Grundsätzlich sollte der PWO Shake schmecken, denn neben seiner Aufgabe als Proteinlieferant ist es das Ziel mit dem Shake Cortisol zu senken und sich damit für das Training zu belohnen. Beides schwierig wenn der Shake bescheiden schmeckt. Wer schon mal einen PWO Shake mit Himbeeren im Vergleich zu einen regulären Shake probiert hat, wird den Unterschied im besseren Geschmack feststellen.

Textur und Temperatur –Wenn tiefgekühlte Himbeeren und ein Mixer verwendet werden, ändern sich Textur und Temperatur des PWS. Der Shake wird cremiger und kühler. Gerade an heißen Tagen ein Bonus, wenn es um den Geschmack und schnellere Hydration geht.

Wie im Training so gilt auch bei der Ernährung: Variation ist wichtig! Probiere Himbeeren im Post Workout Shake für weniger Muskelkater und mehr Geschmack.

Viel Erfolg mit Himbeeren im Post Workout Shake!

Bild: Himbeeren.

2 comments

  1. Frederic - 13. Juni 2017 11:18

    Hey,

    was sagst du dazu, dass Antioxidantien nach dem Training durch die Reduzierung des oxidativen Stresses den Trainingseffekt vermindern?

    Gruß

    Freddy

    • Wolfgang Unsöld - 16. Juni 2017 7:28

      Hallo,

      da eine ausführliche Antwort dieser Frage den Rahmen eines Kommentars im Blog sprengt und schon mehrmals aufkam habe ich diese Frage in den Fragen Katalog für die Ask the Coach Kolumne aufgenommen.

      Wolfgang’s kurze Antwort ist: Mehr Antioxidantien in einem breiten Spektrum verbessern die Regeneration.

      Ich hoffe das hilft Ihnen weiter

      YPSI Team

Have your say